Ratgeber Pflegeimmobilien

 

Sie möchten eine Pflegeimmobilie kaufen?

Unsere Pflegeimmobilienangebote ertrecken sich über das ganze Bundesgebiet.

Bitte fragen Sie unsere aktuellen Angeboten an, da hier eine große Frequenz herrscht.

Gerne stehen wir mit Rat und Tat Ihnen zur Seite.

Pflegeimmobilien bieten Ihnen Möglichkeiten, von denen bisher nur Fondsgesellschaften und Großanleger profitieren konnten. Kombinieren Sie Ihre Investition mit allen Vorteilen einer Immobilienanlage. Der demographische Wandel ist das wichtigste Argument für eine Geldanlage in Seniorenimmobilien. In den nächsten 20 Jahren werden ca. 50 % mehr Pflegeplätze benötigt und ist einer der letzten Wachstumsmärkte: So die Fachwelt.

Argumente für eine Pflegeimmobilie:

1. Ihre Altersvorsorge
2. Gezielten Vermögensaufbau
3. Alternative zur Rentenversicherung
4. Sicherheit
5. Inflationsschutz
6. Schneller Wiederverkauf
7. Geringer Verwaltungsaufwand
8. Attraktive Renditen

Zu den sichersten Geldanlagen überhaupt zählt die Investition in Seniorenheime und Rehakliniken. Die staatlichen Sozialversicherungsträger garantieren über einen Versorgungsvertrag die Zahlung an den Pflegeheimbetreiber und somit an Sie als Eigentümer eines Senioren-Appartements, wenn der zu pflegende Bewohner nicht über ausreichende Einkünfte verfügt.
Ein dauerhaftes Vermögen aufzubauen ist die Möglichkeit, eine Pflegeimmobilie für Sie arbeiten zu lassen.

Welche Geldwerte bei einer Inflation problematisch werden könnten:

1. Sparbücher
2. Lebensversicherungen
3. Bausparverträge

Unproblematische Sachwerte sind:

1. Aktien
2. Edelmetalle wie Gold, Silber, Palladium
3. Immobilien

Die sicherste Möglichkeit Ihr Geld dauerhaft zu vermehren ist schon seit Jahren eine Immobilie, da die Mieteinnahmen sie finanziert. So die Theorie, welche bei Eigenbedarf nicht zutrifft.

Welche Fragen kommen zu dieser schönen Theorie auf?

1. Können Sie Ihre Immobilie dauerhaft vermieten?
2. Mietnomaden?
3. Investitionen in Dach, Heizung, Fassade, etc.?
4. Was ist beim Verlust des Arbeitsplatzes?
Man könnte das ganze sicherlich noch weiter führen.

Fakt ist, dass eine Pflegeimmobilie sich nach einer Zeit „X“ selbst finanziert hat.