Sie möchten verkaufen?

Welche Unterlagen benötigt der Immobilienmakler zum Verkauf einer Wohnimmobilie?

Ein aktueller Grundbuchauszug (nicht älter als 3 Monate):
Zur Sicherheit des Immobilienmaklers, dass der Verkäufer auch tatsächlich der Eigentümer des Objektes ist. Stehen weitere Eigentümer im Grundbuchauszug, müssen diese mit dem Verkauf der Immobilie einverstanden sein und ebenfalls auf dem Maklervertrag mit unterschreiben.
Grundbuchauszug ist erforderlich zur Vorlage bei der Bank für die Finanzierung.

Einen Lageplan, Grundrisse und Ansichten des Objektes:
Diese Unterlagen können ins Exposé mit aufgenommen werden. Sie geben dem Kaufinteressenten Aufschluss, ob das Objekt auch in der Tiefe seinen Bedürfnissen und Vorstellungen entspricht.
Der Käufer benötigt diese Unterlagen zur Vorlage bei der Bank für die Finanzierung.

Berechnungen des Objektes:
Dazu zählen Wohnflächenberechnungen Berechnungen des umbauten Raumes (Kubus) bezüglich Häuser. Teilungserklärung in Verbindung mit Eigentumswohnungen
Auch hier eine wichtige Grundlage für die Finanzierung bei der Bank.

Nachweise der Feuer- und Gebäudeversicherung:
Bei Finanzierung erforderlich.

Energieausweis:
Stellt den energetischen Verbrauch des Objektes dar. Kann vom Käufer oder Mieter eingefordert werden.

Beschreibung des Objektes:
wie z. B. Freistehendes Einfamilienhaus
Nachweise über Modernisierungen und wertsteigernde Reparaturen Grundsubstanz des Gebäudes.

Nachweis über Mieteinkünfte:
Für Anleger oder Investoren Anhaltspunkte zur Berechnung der Rendite